Gangchen Samling Schule KATHMANDU, NEPAL

Am Stadtrand von Kathmandu bietet die im Jahr 2003 gegründete Schule rund 500 Kindern die Möglichkeit zur Bildung und Betreuung – beginnend mit dem Kindergarten bis hin zum Abschluss in der 10. Klasse. Die Kinder stammen aus einigen der ärmsten Familien Kathmandus. Familien, die oft nicht in der Lage sind, ihren täglichen Unterhalt zu bewältigen, geschweige denn die Kosten für die Ausbildung der Kinder zu tragen. Die meisten Eltern arbeiten als Weber, Fabrikarbeiter, Bettler, Reinigungskräfte oder verrichten Schwerstarbeit auf Straßen und Baustellen. Ihr Verdienst reicht dann im besten Fall für die Miete ihrer einfachen Zimmer und für die täglich benötigten Lebensmittel. Oftmals bleibt jedoch nichts mehr übrig, um die Schulgebühren der Kinder zu zahlen. Viele Familien verschulden sich daher, um den Schulbesuch zu finanzieren. In der Hoffnung, ihren Kindern eine besseren Zukunft zu ermöglichen, stehen diese Eltern unter einem enormen Druck. So ist es verständlicherweise ihr größter Wunsch, Unterstützung für die Zukunftsgestaltung ihrer Kinder zu erhalten.

In der Gangchen Samling Schule wird größter Wert auf die Qualität des Bildungsangebots und auf die Schaffung einer komfortablen und ruhigen Lernumgebung gelegt. Im Kindergarten und in den Vorschulklassen wird nach der bewährten Montessori-Methode gearbeitet. Zudem haben alle Schüler die Möglichkeit Taekwondo, Musik- und Tanzkurse zu belegen. Nach dem Erdbeben im Jahr 2015 wurde dieses Angebot aufgrund des hohen therapeutischen und psychologischen Wertes nochmals erweitert. So haben bei den Staatsexamen am Ende der zehnten Klasse fast alle Schüler der Gangchen Samling School eine sehr hohe Qualifikation erreichen können..

2018 wurde die Renovierung eines neuen und größeren Schulgebäudes abgeschlossen.

In dem neu fertig gestellten Gebäude gibt es 12-13 weitere Klassenzimmer, Wissenschafts- und Computerlabore, ein Musikzimmer, ein Spielbereich sowie ein großer Raum für ein neues Berufsbildungsprojekt – planmäßig für Elektrotechniker und Installateure. Beide wichtige und auch dringend benötigte Qualifikationen in Nepal. Es wurden genügend Toilettenanlagen gebaut und eine Versorgung mit sauberem Trinkwasser sichergestellt. Das Schulpersonal besteht aus 43 Personen, darunter Lehrer, Verwalter und Mitarbeiter zur Unterstützung des Unterrichts für die kleineren Kinder in den untersten Klassen.

Die meisten Schüler werden durch das seit etwa 20 Jahren aktive Fernadoptionsprogramm unterstützt. Alle Paten der Kinder erhalten regelmäßig Zeugnisse, Briefe und Fotos um die Entwicklung ihres Patenkindes mit verfolgen zu können.

.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Minolta DSC
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen