Hilfe für Dorfgemeinschaften

Die Aktivitäten zur Unterstützung der Bewohner:innen von Dörfern in der Vor-Himalaya-Region haben sich infolge des Erdbebens 2015 verstärkt. Viele Menschen in diesen Gemeinden, die ohnehin schon sehr arm sind, haben ihre Häuser und ihren gesamten Besitz verloren, was das Überleben in den kalten Wintermonaten und während der schweren Monsunregenfälle besonders schwierig macht. In vielen Dörfern blieb kein einziges Haus stehen, und die Menschen leben immer noch in behelfsmäßigen Unterkünften, denen es an lebenswichtigen Gütern wie Matratzen, Decken, Küchenutensilien fehlt.

Die Verteilung der Hilfsgüter umfasst Wiederaufbaumaterialien, Decken, Kleidung, Schuhe und Medikamente. Immer mehr Anfragen erreichen uns aus Dörfern, die noch keine Hilfe erhalten haben, neben denen, die bereits versorgt wurden. Decken und Winterkleidung wurden bereits an Tausende von Menschen gespendet, wobei Kranken, älteren Menschen und Behinderten besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Die meisten der großformatigen Winterdecken wurden in Gangchen Drupkhang hergestellt, wodurch gleichzeitig wertvolle Arbeitsmöglichkeiten für die Bedürftigen geschaffen werden konnten.

Um die Bedürfnisse der Dörfer zu ermitteln, stützen wir uns auf eine Gruppe von Mönchen des Klosters Serpom, die nach dem Erdbeben die Menschen aktiv unterstützen, indem sie als Freiwillige die am stärksten betroffenen Gebiete besuchen und sich an der Verteilung von Hilfsgütern beteiligen.

Zudem wurde ein Hilfsprojekt zugunsten einiger Dörfer des Terai gestartet, einer sehr armen Region im Süden Nepals, die 2017 von schweren Überschwemmungen heimgesucht wurde, die Tausende von Opfern forderten und viele Familien ihres gesamten Besitzes beraubten.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Hier zur Galerie


Spenden Sie für die Unterstützung der Dorfgemeinschaften
(für Decken, Schuhe, Winterkleidung und Medikamente)